Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

ACLS Provider Kurs

Presse

Presseartikel

19.09.2012 - Thüringer Allgemeine - Forum zur Ausbildung von Rettungsassistenten

Alexander Wettig bildet Rettungsassistenten in Mühlhausen aus.

Er und seine Kollegen fordern eine Verlängerung der Lehrzeit.

Foto: Daniel Volkmann

Die Rettungsassistenten - oder, wie sie demnächst wohl heißen, die Notfallsanitäter - werden immer öfter als Erste und teilweise allein zu schwer Kranken kommen. Davon ist Michael Stöver überzeugt angesichts abnehmender Arztdichte.

Mühlhausen. Der Facharzt für Chirurgie und Notfallmedizin mahnte am Dienstag beim Forum "Notfallsanitäter" in der Mühlhäuser Röblingschule, der einzigen staatlichen Schule Deutschlands, die Rettungsassistenten ausbildet, eine schnelle Verabschiedung des Gesetzentwurfes "Notfallsanitäter" an. Der wird heute in erster Lesung zum Gesetzgebungsverfahren dem Kabinett in Berlin vorgestellt.

Wichtig sei es, die Zugangsvoraussetzungen auf Realschulniveau zu heben. Anders sei den Anforderungen der Praxis nicht nachzukommen, hieß es von Thomas Ackermann, dem Leiter des Fachbereichs Rettungsdienst an der Röblingschule. Seine Schule bildet 39 junge Leute zu Rettungsassistenten aus. Allerdings hätten etwa 30 bereits das Abitur in der Tasche.

Eine einjährige schulische Laufbahn durchlaufen sie, dem schließt sich ein einjähriges Praktikum auf einer Lehrrettungswache an. Viel zu wenig, mahnen die Praktiker und fordern eine dreijährige Ausbildung, "nur so lassen sich die Prüfungsanforderungen bewältigen, sinkt die Durchfall-Quote". Und: Die Ausbildung müsse besser bezahlt werden.

Text: Claudia Bachmann


"Bevölkerungsschutz" 2/2012

vom Bundesministerium für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Berufsbildende Schule engagiert sich mit Regieeinheit

im Katastrophenschutz des Landkreises Unstrut-Hainich (Thüringen)

Den vollständigen Artikel aus der Zeitschrift "Bevölkerungsschutz" 2/2012

vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe finden Sie hier...


25.11.2011 - Thüringer Allgemeine -Gesundheitstag in der Herzwoche

TA - Gesundheitstag in der Herzwoche


25.11.2011 - Thüringer Allgemeine - Leute Heute

TA - "Leute Heute" - Jörg Wojcieszak - Firma Laerdal


Juli 2010 - Tradition mit Zukunft - Rettungsassistentenausbildung an einer öffentlichen Schule

Erschienen in RETTUNGSDIENST 7/2010 -  www.skverlag.de

Tradition mit Zukunft - Rettungsassistentenausbildung an einer öffentlichen Schule

Tradition mit Zukunft - Rettungsassistentenausbildung an einer öffentlichen Schule

Tradition mit Zukunft - Rettungsassistentenausbildung an einer öffentlichen Schule

 

Tradition mit Zukunft - Rettungsassistentenausbildung an einer öffentlichen Schule


13.03.2010 - Thüringer Allgemeine - Die rühmliche Ausnahme

TA-Artikel - Die rühmliche Ausnahme


03.02.2010 - Thüringer Allgemeine - Ersthelfer im Einsatz - Den Test bestanden

TA-Artikel - Ersthelfer im Einsatz TA-Artikel - Ernstfall

TA-Artikel - Den Test bestanden